Facebook Instagram

Festival für regionale Impulse Eisenerz

19. - 21.8.21

Macchina Nera

DJ / Musik

Michael W. aka Macchina Nera geboren in den Achtzigern im Süden Deutschlands lebt und arbeitet zurzeit in München. Mehr als die von den Eltern nahe gelegte Geige, begeisterte den damals 11jährigen Drummer Vinyl und machten aus ihm einen leidenschaftlichen Plattensammler. In seiner Wohnung in München türmen sich inzwischen die Plattenberge von Punk, Funk, Soul bis zu Disco, Electro, Chicago House und Detroit – Techno ins unermessliche. Um die Magie des Mischens mit Platten zu verstehen schnitt er Radiobeiträge vom österreichischen Radiosender FM4 mit und analysierte Playlisten und Mixing. Immer weiter wachsendes Interesse an Musik führte ihn 1999 zum Toningenieurstudium nach München. Während des anschließenden Zivildienstes experimentierte er ausgiebig mit Klangforschung und Produktionstechniken und releaste 2004 seine erste Maxi ,,Thriller EP‘‘ auf Pocketgame, welche seine musikalischen Einflüsse aus House und Electro widerspiegelten. Seit 2005 arbeitet Macchina Nera als Resident DJ für die Rote Sonne in München und supportete Helden wie Dave Clarke, The Egyptian Lover oder Tyree Cooper. Es folgten Gigs in Wien, Frankfurt, Berlin und Toronto.

Im Jahre 2007 wurde er unter tausenden Bewerbern ausgewählt, um als einziger Deutscher bei der Red Bull Music Academy 2007 (Term 1) teilzunehmen.

2009 gründete er mit einem seinem Buddy The Analog Roland Orchester das Label Freaktown und veranstaltete verschiedene Labelnights und Clubabende in der bayerischen Hauptstadt. Radioauftritte bei FM4 in Wien, CKLN in Toronto und beim BR in München sowie weitere Residencies wie im legendären Pimpernel und der Glockenbachwerkstatt in München folgten.

Der leidenschaftliche Koch und Genießer geht mit genau so viel Liebe an seine Plattenteller wie für die Vorbereitung eines Gala-Dinners unter Freunden bei dem Qualität, die Kombination aus Gewürzen und Zutaten sowie ein homogenes Verhältnis aus Geschmäckern eine Symbiose eingehen.

So kann man von ihm Veröffentlichungen und Remixe auf Gomma, Compost und Freaktown finden.

Im Jahre 2009 begann die Produktion des Debut-Albums „Collage“ welches im Frühjahr 2014 auf Pastamusik erscheinen wird. Einer Schwabinger Wahrsagerin nach, wird Macchina Neras` Symbiose aus Schönheit und Härte, wehmütigem Rhodesorgien und treibenden Bassfiguren auch 2014 für freudentränengetränkte Gesichter sorgen.

 

Michael W. aka Macchina Nera, who was born in southern Germany in the 80`s, is currently living and working in Munich. Way more than the recommended violin ,the boy was much more enthusiastic about drums & vinyl and so he became a passionate record collector. The vinyl mountains of Punk, Funk, Soul to Disco, Electro, Chicago House and Detroit-Techno in his Munich apartment are immeasurable. In order to learn how to deejay and to understand the magic of mixing music, he recorded radio shows from the Austrian broadcaster FM4 and analyzed playlists and mixing.

Growing interest in music paved the way for his later career and in 1999, the by then graduated sound engineer moved to Munich. During his community service in 2002, he began to experiment with sound and production and in 2004, his first record, the „Thriller EP ” was released on Pocketgame Records.

Since 2005, Michael is working behind the turntables as a resident DJ for Rote Sonne Club in Munich. He supported Dave Clarke, The Egyptian Lover and Tyree Cooper amongst others, later on followed by gigs in Vienna, Frankfurt, Berlin and Toronto. In 2007 he was chosen among thousands of applicants, to participate as the only German at the Red Bull Music Academy 2007 (Term 1).

In 2009, he founded the label Freaktown with his buddy The Analog Roland Orchestra and organized various label and club nights in the Bavarian capital, followed by appearances at FM4 in Vienna, CKLN in Toronto and at BR , Munich. These days, he is a well known resident DJ at Pimpernel and Glockenbachwerkstatt in Munich.

The passionate cook and connoisseur approaches the turntables with just as much love as he prepares food for gala dinners with friends, where the quality and the mixture of ingredients and spices unite in symbiosis with a homogenous ratio between different tastes.

You can find his publications and remixes on Pastamusik, Freaktown, Gomma and Compost Records.

The production for his debut-album „Collage“ began in 2009 and will be released by Pastamusik in spring 2014. According to a fortune teller from Schwabing, Macchina Neras’ symbiosis between beauty and hardness, melancholic rhodesorgues and driving bass-figures, will lead to excessive tears of joy on ecstatic faces. This is a label signing, that only happens every 100 years and of course, it is Pastamusik’s complete pride and joy.

 

20.08.2021 15:00 - 18:00
Manege 2